Verliebt, verlobt, verheiratet – geschieden!

„Die Arbeit mit Familien in Trennungs- oder Scheidungssituationen ist eine große Herausforderung für professionelle Berater*Innen und Therapeut*Innen. Sie sehen sich mit mächti gen Gefühlen und massiven Streiti gkeiten der Trennungspartner konfrontiert. Inmitten dieser Trennungspartner stehen oft die Kinder, hin- und hergerissen
zwischen Mutter und Vater.“

Das systemische Verständnis und darauf basierende Methoden bieten hilfreiche Wege für die beratende Tätigkeit. Aus den Erkenntnissen der Scheidungsforschung, der systemischen Familientherapie und der Arbeit mit hochstrittigen Eltern, werden die Grundlagen praxisnah vermittelt:

• Trennungsphasen und dazugehörige Aufgaben
• Konfliktdynamik bei Trennung und Scheidung
• Hilfreiche Interventionen für die Arbeit mit strittigen Elternpaaren
• Grenzsetzung und Konfrontation bei Hochkonflikthaftigkeit
• Wie Eltern bleiben, trotz Partnerschaftskrise?
• Mögliche Verstrickungen des Beraters in das System und deren Nutzung als Ressource
• Möglichkeiten zur Begleitung von Kindern in Trennung
• Wie können sich Patchworkfamilien neu organisieren?

Das Seminar richtet sich an Fachkräfte im beratenden Kontext, die mit Trennungs- und Scheidungsfamilien arbeiten.

Termin:   10./11. September 2020 (Do/Fr), jeweils von 9.00 – 17.00 Uhr

Leitung:   Dirk Morschhäuser, Dipl.-Sozialarbeiter, Systemischer Therapeut DGSF

Tagungsort:   Bildungsstätte Marienland, Vallendar

TN-Gebühr:   230,- € (ohne Übernachtung) (Teilnehmende und Ehemalige unserer längerfristigen Weiterbildungen 190,- €)

Gruppengröße:   max. 15 Personen

Anmeldeschluss:   21. August 2020

Anmelden